Haussammlung

Die Haussammlung ist die wichtigste Spendenaktion der Caritas. 40 Prozent der gesammelten Mittel bleiben in der eigenen Pfarre für die direkte Nothilfe. 60 Prozent fließen in die Unterstützung von Klient*innen und in Sozialprojekte ausschließlich in Salzburg und im Tiroler Unterland und werden dazu verwendet, Menschen in schwierigen Lebenslagen hier in der Region zur Seite zu stehen.

"Mit Ihrem Engagement ermöglichen Sie es, dass Ihre Pfarre Menschen in Not vor Ort und die Caritas auf regionaler Ebene wirksam helfen können. Ihr unermüdlicher Einsatz vermittelt ein Zeichen der Zuversicht und Achtsamkeit und stellt einen Lichtblick für viele Hilfsbedürftige dar. Ein herzliches Dankeschön und Vergelt´s Gott für Ihr wertvolles Engagement!", Johannes Dines - Direktor Caritas Salzburg

Hier finden Sie wichtige Unterlagen, einen Link zum geschützten Download-Bereich sowie häufig gestellte Fragen und Antworten rund um die Spendenaktion für Haussammler*innen.

Häufige FAQs für Haussammler*innen

Die Haussammlung 2024 findet im Gebiet der Erzdiözese Salzburg statt (Bundesland Salzburg und im Tiroler Unterland).

Ja, unbedingt. Sie müssen sich jederzeit, auf Aufforderung, als Haussammler*in ausweisen können.

Ihre Sammelunterlagen erhalten Sie von Ihrer jeweiligen Pfarre. Die in Ihrer Pfarre zuständige Person wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen und einen Termin für die Übergabe vereinbaren. Bei speziellen Fragen kontaktieren Sie bitte Ihre jeweilige Pfarre, Ihr jeweiliges Caritas-Zentrum oder die Pfarrcaritas. Sollten Sie noch zusätzliche Unterlagen benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihre Pfarre.

Nein, bitte verwenden Sie nur die aktuellen, von der Pfarre zur Verfügung gestellten Sammelhefte in Verbindung mit Ihrem Sammelausweis. Bitte trennen Sie keine einzelnen Blätter aus Ihrem Sammelheft heraus. Die Sammelhefte müssen unbeschädigt nach der Haussammlung wieder in Ihrer Pfarre abgegeben werden.

  1. Die korrekte Schreibweise des Vor- und Nachnamens lt. Melderegister
  2. Das Geburtsdatum
  3. Adresse der Spender*innen

Geben Sie der betreffenden Person den Raum, Ihnen etwaige Gerüchte mitzuteilen. Vorgehensweisen oder Spendenaffären unseriöser Spendenorganisationen werfen einen dunklen Schatten voraus und schaden mitunter auch der Arbeit der Caritas. Die Menschen können stark von den (sozialen) Medien (negativ) beeinflusst werden. Auch die Caritas bleibt von diesen Gerüchten nicht verschont. Hier ist rasche Aufklärung und transparente Information wichtig.

Sollten Sie ein Gerücht nicht aufklären können, setzen Sie sich bitte unbedingt mit der Pfarrcaritas oder mit Ihrem regionalen Caritaszentrum in Verbindung.

Tel.: 05 1760-5005, E-Mail: pfarrcaritas@caritas-salzburg.at

Weitere hilfreiche Informationen finden Sie in diesen FAQs und auf der Innenseite Ihrer Sammler*innenmappe.

Sollten Sie niemanden antreffen, versuchen Sie es bitte ein zweites Mal. Sollte auch der zweite Versuch fehlschlagen, hinterlassen Sie bitte den Info-Folder mit Erlagschein sowie den dazugehörigen Begleitbrief. Damit verbunden ist die Bitte um eine Spende. Die Unterlagen dafür sind bei Ihrer Pfarre.

  • Caritaszentrum Bischofshofen – Tel.: 05 1760-5410
  • Caritaszentrum Neumarkt – Tel.: 05 1760-5420
  • Caritaszentrum St. Johann/Tirol – Tel.: 05 1760-5430
  • Caritaszentrum Tamsweg – Tel.: 05 1760-4146
  • Caritaszentrum Wörgl – Tel.: 05 1760-5440
  • Caritaszentrum Zell am See – Tel.: 05 1760-5450
  • Pfarrcaritas – Tel.: 05 1760-5005, E-Mail: pfarrcaritas@caritas-salzburg.at

Empfänger:
Caritasverband der Erzdiözese Salzburg

IBAN AT84 2040 4000 4020 2038
Salzburger Sparkasse

Verwendungszweck: Haussammlung 2024

Ja, dazu muss der am Zahlschein eingebundene QR-Code mit dem Handy gescannt werden.
Bitte hier den Verwendungszweck mit der jeweiligen Pfarre eingeben zb. Haussammlung 2024 Pfarre XY.

Es kann aber auch direkt über die Website der Caritas Salzburg gespendet werden:

www.caritas-salzburg.at/spenden-helfen/spenden/spendenaufrufe/haussammlung

Wenn ein/e Spender*in seinen/ihren Beitrag für die Haussammlung 2024 absetzen möchte, ist es erforderlich, das Datenblatt vollständig (inkl. Geburtsdatum) auszufüllen. Es ist für jede Spende ein Datenblatt auszufüllen. Jedes Sammelheft ist nach abgeschlossener Sammlung in der Pfarre abzugeben.

40 Prozent der Spendengelder bleiben in der jeweiligen Pfarre und werden für verschiedene Hilfsaktionen und für die direkte Nothilfe eingesetzt. 60 Prozent der Spendengelder verwendet die Caritas Salzburg dazu, Menschen in schwierigen Lebenslagen in Stadt und Land Salzburg sowie im Tiroler Unterland unbürokratisch zu unterstützen.

Die Caritas hilft nach Prüfung der jeweiligen Notlage Menschen unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion, politischer Überzeugung, Zugehörigkeit zu einem Staat oder einer ethnischen Gruppe und unabhängig davon, ob die Not selbst verschuldet ist oder nicht.

Vorrangig setzt sich die Caritas für Menschen ein, deren Leben in Würde bedroht ist, die von Armut und Ausgrenzung betroffen, im Heranwachsen benachteiligt und in ihrer Teilhabe eingeschränkt sind.

Mit freundlicher Unterstützung