Haus Elisabeth - Solidarität mit Menschen in Not

Ähnlich wie es die Heilige Elisabeth getan hat, die es sich - der Legende vom Rosenwunder nach - zur Aufgabe gemacht hat, den Armen zu helfen. Obwohl ihre Familie ihr dies untersagte. Die Heilige Elisabeth ist die Schutzheilige der Caritas und ein großes Vorbild der Solidarität. Werde auch Du Elisabeth, zeig Solidarität und hilf Menschen in Not.

Gemeinsam mit eurer Hilfe können wir in der Elisabeth-Vorstadt das Haus Elisabeth bauen: Es befindet sich in der ehemaligen Elisabethbühne und wird Anlaufstation und Treffpunkt für Menschen in Not sein. Gleichzeitig vereint es Notschlafstelle, Tageszentrum, Beratungseinrichtungen und mit der Elisabeth-Bühne eine kulturelle und soziale Begegnungsstätte.

Tageszentrum Haus Elisabeth: Der Armut mit Wärme begegnen

Das Salzburg jenseits von Prunk und Reichtum braucht einen Wohlfühlort, der Menschen in materieller und seelischer Not auffängt: Unser Haus Elisabeth. In Bahnhofsnähe soll ein Ort entstehen, an dem von Armut betroffene SalzburgerInnen Würde und Zuwendung erfahren. Wenn es in der Wohnung kalt und einsam ist oder wenn am Ende des Monats das Geld für eine warme Mahlzeit nicht mehr reicht. Ein für jeden offenes Haus mit viel Platz für Begegnung, Engagement und soziales und kulturelles Miteinander. Ein Haus, das seine Türen auch für wohnungslose Menschen untertags offen hält. Mit der Möglichkeit zu duschen und die Kleidung zu wechseln. Mit medizinischer Notversorgung, Krisenintervention und Beratung unter einem Dach. Und im Winter soll unser Haus Elisabeth zur Notschlafstelle für rund 20 wohnungslose Menschen werden.

Um diesen Ort der Gemeinschaft und Würde für von Armut betroffene Menschen in Salzburg errichten zu können, brauchen wir Ihre Solidarität und Ihre Mithilfe. Danke dafür, dass Sie – so wie wir – an Menschlichkeit glauben.