v.l.n.r. Klara, Julia & Jonas spenden ihre Schultaschen

24 Schultaschen für Lerncafé Kinder gesammelt

Vom Federpennal über Turnsackerl bis hin zu Schultaschen – in den letzten Monaten sammelten Kinder und Eltern der Volksschule Oberalm gut erhaltene Schulsachen für hilfsbedürftige Kinder in den Caritas Lerncafés. Insgesamt 24 Schultaschen und etliche Schulmaterialien konnte Elternvereinsobfrau Karin Raabl mit ihrer Aktion zusammentragen. Die Idee für die Sammelaktion hatte sie, als sich ihre Tochter eine neue Schultasche wünschte:

„Julia hat heuer die 4.Klasse Volksschule in Oberalm abgeschlossen und will schon seit längerem eine flottere, modernere Schultasche. Da kam dann die Frage auf: Was tun mit der Alten? Ich habe im Internet recherchiert und habe festgestellt, dass es verschiedene Projekte im In- und Ausland gibt, die Schultaschen sammeln, – so bin ich auf die Caritas gestoßen“, erzählt Karin Raabl.

Gemeinsam mit Volksschuldirektorin Ingrid Hanusch und Sabine Zagel von der uno Schulkind-Gruppe organisiert die Elternvereinsobfrau eine Sammelaktion für gebrauchte, gut erhaltene Schulsachen.

„Der Zuspruch von den Eltern war so groß, dass ich dann Flyer gemacht und an alle Eltern verteilt habe, auch schulübergreifend. Auf der Second-Hand Verkaufsplattform Willhaben habe ich dann auch noch Eltern aus Oberalm kontaktiert, die ihre Schultaschen dort zum Verkauf angeboten haben. Diejenigen, die keine Schultasche zu verschenken hatten, kamen dann mit Federpennalen, Turnsackerln, Hausschuhe etc. – am Ende sind es 24 Schultaschen und etliche andere Schulsachen geworden“, freut sich die Spenden-Initiatorin.

Auch die Kinder der Volksschule Oberalm zeigen sich von der Sammelaktion begeistert.

„Ich habe meine Schultasche gespendet, damit andere Kinder eben auch eine Schultasche haben und nicht mit dem Plastiksackerl in die Schule gehen müssen. Und ich hoffe, dass meine Schultasche noch lange gebraucht wird und das Kind viel Freude damit hat“, kommentieren die Volksschul-Absolventinnen Klara & Julia.

Alle gesammelten Schultaschen und Materialien wurden Ende August an hilfsbedürftige Kinder in den Caritas Lerncafés im Raum Salzburg verteilt, wo sie für strahlende Kinderaugen sorgten.

 „Wir sind sehr dankbar für diese Spende. Gerade in Zeiten wie diesen, wo alles teurer wird, können sich viele Familien keine Schulsachen mehr leisten. Da sind Schultaschen, Federpennale und Stifte natürlich eine sehr große Unterstützung. Sachspenden wie diese sorgen bei unseren Schülern und Schülerinnen immer für große Freude.“, erklärt Sonja Dick, Leiterin der Lerncafés Zell am See, Mittersill und Bischofshofen

Mehr Sammelaktionen angedacht

Auf die Frage, was sich die sozial engagierte Mutter aus Oberalm für die Aktion wünschen würde, gibt Karin Raabl zu bedenken:

„Dass solche Aktionen dauerhaft und langfristig etabliert werden. Das würde mich am meisten freuen. Es gibt so viele aussortierte Schultaschen und so viele bedürftige Kinder.“

Erste Ideen für eine jährliche Sammelaktion, vor allem in abgelegenen Regionen, schweben der Elternvereinsobfrau aus Oberalm bereits vor und sollen nun im Herbst konkretisiert werden.
 

170 Kinder in sechs Lerncafés
Die Lerncafés der Caritas Salzburg sind ein kostenloses Angebot für Schülerinnen und Schüler zwischen sechs und fünfzehn Jahren. Mitarbeiterinnen und Freiwillige unterstützen im Jahr etwa 170 Kinder und Jugendliche bei den Hausaufgaben, und bei der Vorbereitung auf Tests und Schularbeiten. Darüber hinaus werden ganz konkret Sozialkompetenzen und Freude am Lernen vermittelt und Deutsch- bzw. Sprachkenntnisse verbessert. Die Auseinandersetzung mit Werten wird vom Lerncafé-Team stark gefördert, indem den Kindern und Jugendlichen die Bedeutung von Zusammenhalt, Arbeitsteilung, Regelbewusstsein und Empathie vermittelt wird.


Schenken auch Sie Kindern einen sorgenfreien Schulbeginn.

Helfen Sie jetzt:

WIR HELFEN SHOP

oder

Meine Spende zum Schulbeginn