Katastrophenhilfe der Caritas beim Hochwasser 2013 in Kössen. Die Caritas zahlt Soforthilfe an die Betroffenen aus.

News

„Thalgau Mobil“ und Servicestelle Senioren Thalgau eröffnet

Das „Thalgau Mobil“ der Gemeinde kann jede und jeder buchen, der Unterstützung in der alltäglichen Mobilität braucht.

 

In der neuen Servicestelle Senioren bietet die Gemeinde Thalgau gemeinsam mit der Caritas Pflegeberatung, im Betreuten Wohnen stehen 46 betreute Wohnungen für insgesamt 58 Bewohnerinnen und Bewohner zur Verfügung.

Weiter

Explosion im Libanon: Hilfe braucht langen Atem

Die Schwerpunktländer der Auslandshilfe der Caritas Salzburg sind Syrien, Ägypten und der Libanon. So war es uns eine große Freude, den Leiter des ORF-Nahostbüros, Karim El-Gawhary, im SN-Saal begrüßen zu dürfen. Er analysierte die Entwicklung in der Region und ging dabei auch auf die Folgen der Explosion in Beirut ein. Wer die Bilder der verletzten Menschen gesehen hat, der weiß: Hilfe muss in dieser Situation immer einen langen Atem haben.

Weiter

Repression und Rebellion (Karim El-Gawhary)

Die Schwerpunktländer der Auslandshilfe der Caritas Salzburg sind Syrien, Ägypten und der Libanon. So war es uns eine große Freude, dass wir den Leiter des ORF-Nahostbüros, Karim El-Gawhary, im SN-Saal begrüßen durften. Er analysierte die Entwicklung in der Region und ging dabei auch auf die Folgen der Explosion in Beirut ein. Wer die Bilder der verletzten Menschen gesehen hat, der weiß: Hilfe muss in dieser Situation immer einen langen Atem...

Weiter

Haus Elisabeth erhält Rotary Sozialpreis

Der Rotary Sozialpreis 2020 geht an das Haus Elisabeth der Caritas Salzburg. Die feierliche Übergabe erfolgte gestern im Rahmen einer Veranstaltung des „Take the A-Train Festivals" im Haus Elisabeth.

Weiter

Nächstenliebe deinen Job

Caritas fordert Lösungen für Personalnotstand, Finanzierung und das Schließen von Betreuungslücken in der Pflege.

 

Landau appelliert, die Pflegereform zügig weiter zu führen: "Es braucht jetzt nachhaltige Lösungen. Applaus und Sonderzüge sind nicht genug."

Weiter