Mit € 1 Wunder wirken

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie man den syrischen Kriegsflüchtlingen konkret helfen kann? Eine mögliche Antwort wäre: Mit einem Euro pro Tag!

Mehr als 8 Jahre Krieg in Syrien haben das Leben von Millionen Menschen zerstört. Mehr denn je sind Flüchtlinge, Vertriebene und Gewaltopfer auf Hilfe angewiesen. Wir möchten den Menschen auch weiterhin zur Seite stehen!

Auch wenn die Gewalt in Syrien nachlässt, für die Menschen gibt es kaum Anzeichen der Entspannung. Tausende Kinder wissen nicht, wie sich Frieden anfühlt, sie kennen ihr Land nur im Ausnahmezustand. Kriegsrückstände wie Minen stellen vor allem für die Kleinen eine lebensbedrohliche Gefahr dar. Entbehrung, Hunger und Kälte bestimmen nach wie vor das Leben von Millionen Menschen. Auch im Nachbarland Libanon ist die Situation der syrischen Flüchtlinge prekär.

Helfen Sie uns helfen: mit der "1-Euro-am-Tag-Patenschaft"

Mit hochgerechneten € 30 im Monat kann die Caritas Salzburg in Syrien und im Libanon langfristig Einrichtungen finanzieren, die vor allem den vom Krieg am stärksten Betroffenen zugutekommen, den Kindern. Durch Ihre Patenschaft erhalten Vertriebene und andere Notleidende in Syrien und im Libanon überlebenswichtige Hilfsgüter und medizinische Versorgung. Kinder können in einem geschützten Umfeld zur Schule gehen. Die Menschen benötigen jetzt Unterstützung beim Wiederaufbau zerstörter Infrastruktur, bei der Schaffung neuer Lebensgrundlagen und Perspektiven in ihrer Heimat für eine ganze Generation. Dann können Familien wieder Hoffnung schöpfen.

So helfen Sie mit € 1 pro Tag

Nach wie vor sind die Menschen auf humanitäre Hilfe und Unterstützung für den täglichen Bedarf angewiesen. Hilfsgüter wie Lebensmittelpakete, Hygieneartikel, warme Winterkleidung und Heizmaterial sichern das Überleben der Familien.

 

 

Zugang zu medizinischer Grundversorgung und lebensrettende Operationen können für viele nur mit finanzieller Unterstützung ermöglicht werden. Dabei setzt die Caritas ihren Fokus auf die Verwundbarsten - wie Frauen und Kinder, ältere Menschen oder Menschen mit Behinderung.

Der Zugang zu Schulbildung ist für die meisten syrischen Flüchtlingskinder aufgrund von Restriktionen der Gastländer bzw. ungenügender Kapazitäten leider nicht möglich. Diesen Kindern wird dadurch das Recht auf Schulbildung vorenthalten und es besteht die große Gefahr, dass eine ganze verlorene Generation von Kindern ohne jegliche Perspektive heranwächst. Nach Jahren der Flucht wieder eine Schule zu besuchen und sich dank nahrhafter Schuljause auf den Unterricht konzentrieren zu können – das ist das Ziel der Caritas-Projekte vor Ort.

Mit der 1-Euro-Patenschaft unterstützen Sie unter anderem folgende Projekte:

Die Menschen benötigen Unterstützung beim Wiederaufbau zerstörter Infrastruktur, bei der Schaffung neuer Lebensgrundlagen und Perspektiven in ihrer Heimat für eine ganze Generation.

Durch die Reparatur von Häusern und Schulen, Infrastrukturen, sowie die Schaffung von Einkommensmöglichkeiten tragen wir dazu bei, dass die Menschen ihr Leben vor Ort wieder neu aufbauen können. Dann können Familien wieder Hoffnung schöpfen.