Syrien: Zugang zu Schulbildung in Lattakia

Die Gegend rund um die Küstenstadt Lattakia im Nordwesten Syriens gehört zu den wenigen Regionen im Bürgerkriegsland, in denen die Sicherheitslage ein halbwegs normales Leben zulässt, weshalb auch eine große Zahl von Inlandsvertriebenen aus anderen, umkämpften Orten - so etwa aus Aleppo - hierher geflohen sind. Die Bevölkerung von Lattakia ist deshalb von ca. 900.000 vor Kriegsausbruch auf inzwischen über 1,5 Mio. angewachsen.

Viele Kinder von Inlandsvertriebenen - die oft mehrfach vor den Kriegsereignissen fliehen mussten - sind aufgrund von Flucht und Vertreibung aus dem Regelschulsytem herausgefallen. Nicht wenige Kinder sind auch gezwungen zu arbeiten oder zu Betteln, um zum Überleben ihrer Familie beizutragen. Wenn Kinder zu lange keine Schule besuchen, verlieren sie den Anschluss und es droht das Heranwachsen einer "verlorenen Generation" von Kindern ohne Schulbildung und Zukunftsperspektiven. Aus diesem Grund bemüht sich der lokale Projektpartner der Caritas, die NGO Al Sakhra, um die möglichst rasche Wiedereingliederung solcher Kinder in das syrische Regelschulsytem.

Ermöglicht wird das durch intensive Förderkurse und Nachhilfe-Unterricht durch besonders qualifizierte Lehrkräfte, die die Kinder in intensiven  dreimonatigen Kursen auf das erforderliche Niveau bringen, damit sie wieder eine normale Schule besuchen und dort bestehen können. Die Kinder werden jeden Tag mit Bussen aus den Armenvierteln, wo sie mit ihren Familien leben, zum Projektstandort gebracht. Dort erhalten sie auch eine Jause, Schulmaterial und außerdem werden sie auch komplett neu eingekleidet.  

Gemeinsam geben wir syrischen Flüchtlingskindern eine Zukunft!

Projekt Lattakia für vertriebene Schulkinder

Videobotschaft aus Lattakia

Videobotschaft aus Lattakia

  • Kinder des Schulprojektes Lattakia in Syrien

    © Caritas Salzburg

  • Kinder des Schulprojektes Lattakia in Syrien
Roses of Ruines - Kinder erzählen vom Krieg

Kinder aus Syrien erzählen von Krieg, Flucht und einem Neuanfang im Projekt.