Erdbebenkatastrophe in Nepal: Bitte helfen Sie jetzt!

17 Tage nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal hat ein weiteres gewaltiges Beben den Himalaya-Staat erschüttert. Das Epizentrum befand sich nahe des Mount Everest Basislagers, 68 Kilometer westlich der Stadt Namche Bazar. Nach Angaben der US-Erdbebenwarte hatte das Beben eine Stärke von 7,1. In Kathmandu liefen die Menschen in Panik auf die Straße. Zu spüren war das Beben auch im nördlichen Indien und der Hauptstadt Neu Delhi. 

Am 25.4. wurde Nepal von einem schweren Erdbeben der Stärke 7,8 erschüttert. Mittlerweile wird offiziell von über 7.000 Todesopfern gesprochen. Mehr als 500.000 Häuser wurden zerstört. Mehr als 3 Millionen Menschen sind auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen, davon brauchen bereits jetzt 1.4 Millionen Menschen dringend Unterstützung.

Weitere Informationen zur aktuellen Situation finden Sie auf der Seite der Caritas Österreich.

 

Das internationale Caritas-Netzwerk ist vor Ort

Die Caritas-Hilfe für die Erdbebenopfer ist voll angelaufen. Das Caritasnetzwerk stellt derzeit 3,3 Millionen Euro für die Nothilfe sowie zusätzlich 2,7 Millionen Euro an Sachleistungen zur Verfügung. Damit erhalten 20.000 Haushalte oder 100.000 Menschen Hilfsgüter wie Zelte und Plastikplanen oder Hygieneartikel. Die Caritas Hilfe konzentriert sich auf die besonders betroffenen Gebiete Ghorka und Sindhupalchok. Die Caritas Österreich hat für die erste Nothilfe 525.000 Euro bereitgestellt. Vor dem Monsun brauchen die Menschen jetzt dringend Zelte.

Jetzt online spenden!

Bitte helfen Sie den Opfern des Erdbebens in Nepal!

Dringend gebraucht werden Lebensmittel und Zelte, Hygieneartikel und medizinische Versorgungen. Ein Paket mit Zeltplanen, Decken und Moskitonetzen kostet 39 Euro, ein Lebensmittelpaket mit Reis, Bohnen und Kartoffeln 36 Euro. Bitte helfen Sie den Menschen in Nepal und schicken Sie ein Nothilfepaket!

Caritas Salzburg Spendenkonto

Raiffeisenverband Salzburg
IBAN: AT11 3500 0000 0004 1533
BIC: RVSAAT2S
Kennwort: Erdbeben Nepal

Mit einer Patenschaft für Katastropheneinsätze ermöglichen Sie rasche und unbürokratische Hilfe im Katastrophenfall

  • 15.000 Familien erhalten Planen und Zelte und müssen nun nicht mehr ungeschützt unter freiem Himmel im Regen schlafen. © Jake Lyell/Catholic Relief Services

    15.000 Familien erhalten Planen und Zelte und müssen nun nicht mehr ungeschützt unter freiem Himmel im Regen schlafen. © Jake Lyell/Catholic Relief Services

  • Vor Ort werden dringend Nahrungsmittel, Wasserreinigungstabletten, Zelte, Medikamente und Güter des täglichen Bedarfs benötigt. © Caritas Australia

    Vor Ort werden dringend Nahrungsmittel, Wasserreinigungstabletten, Zelte, Medikamente und Güter des täglichen Bedarfs benötigt. © Caritas Australia

  • Die Caritas verteilt Lebensmittelpakete mit Reis, Bohnen, Linse, Salz und Tee.

    Die Caritas verteilt Lebensmittelpakete mit Reis, Bohnen, Linse, Salz und Tee.

  • In vielen Ortschaften steht kein Haus mehr. Die Menschen brauchen dringend Zelte. © Caritas Australia

    In vielen Ortschaften steht kein Haus mehr. Die Menschen brauchen dringend Zelte. © Caritas Australia

  • Am dringendsten benötigen die Menschen jetzt Zelte und Notunterkünfte. In ein paar Wochen beginnt die Monsunsaison. © Jake Lyell/Catholic Relief Services

    Am dringendsten benötigen die Menschen jetzt Zelte und Notunterkünfte. In ein paar Wochen beginnt die Monsunsaison. © Jake Lyell/Catholic Relief Services

  • Es werden 10.000 Hygienekits, 2.000 Planen, 16.700 Wasseraufbereitungstabletten sowie 40.000 Stück Seife verteilt. © Jake Lyell/Catholic Relief Services

    Es werden 10.000 Hygienekits, 2.000 Planen, 16.700 Wasseraufbereitungstabletten sowie 40.000 Stück Seife verteilt. © Jake Lyell/Catholic Relief Services

  • Das Haus dieser Familie wurde zerstört. Die Caritas hilft mit Zeltmaterial, Trinkwasser und Lebensmitteln. © Caritas Australia

    Das Haus dieser Familie wurde zerstört. Die Caritas hilft mit Zeltmaterial, Trinkwasser und Lebensmitteln. © Caritas Australia