Weihnachtsaktion für Kinder in Aleppo/Syrien

24.11.17 / 11:43

 

Am Residenzplatz in Salzburg wird bereits der Christkindlmarkt aufgebaut und in der Getreidegasse wurde bereits die Weihnachtsdekoration installiert. Auch anhand der Gestaltung der Schaufenster merkt man, dass der Advent und somit auch das Weihnachtsfest näher rücken. Viele Kinder sind bereits in Vorfreude auf das kommende Fest.

Im syrischen Kriegsgebiet stellt sich die Lage ganz anders dar. Am 20. November wurde etwa mehrere Stadtteile der Hauptstadt Damaskus – darunter auch das Christenviertel Bab Touma in der Altstadt – wieder aus Vororten, die sich noch in Rebellenhand befinden, massiv mit Granaten beschossen. 22 Todesopfer und 18 Verletzte waren die traurige Bilanz dieses Tages. In der großen Metropole Aleppo, die lange Zeit so schwer umkämpft war und wo durch die Kämpfe und den Beschuss fürchterliche Schäden angerichtet worden waren, schweigen glücklicherweise seit geraumer Zeit die Waffen und das Leben beginnt sich langsam wieder zu normalisieren. Eltern können ihre Kinder endlich wieder ohne Angst um deren Leben zur Schule schicken. Die Kinder von Aleppo freuen sich erstmals seit Jahren darauf, das Weihnachtsfest ohne Beschuss und Kampfhandlungen in relativem Frieden feiern zu können. Doch diejenigen Bewohner, die in der leidgeprüften Stadt geblieben sind, sind zumeist völlig verarmt und kaum in der Lage, ihren Kindern eine Freude zu Weihnachten zu bereiten. 

Weihnachtsaktion für Aleppo

Aus diesem Grund möchte die Auslandshilfe der Caritas Salzburg in Zusammenarbeit mit der römisch-katholischen Pfarre St. Francis von Aleppo und den Franziskanern und Franziskanerinnen gerne eine Weihnachtsaktion für die Kinder von Aleppo starten. Die Ordensgemeinschaften der Franziskanerinnen und Franziskaner haben das ganze Jahr hindurch Kontakt zu hunderten Kindern, die an vielfältigen hier angebotenen Aktivitäten teilnehmen. Zu Weihnachten soll nun für diese Kinder eine Feier organisiert werden, in deren Rahmen jedes Kind ein Geschenkpaket im Wert von 20 € erhalten soll. In jedem Paket sollen sich Unterwäsche (5 €), eine Jacke (6 €), Spielzeug (5 €) und Schokolade (4 €) befinden. So soll auch jenen Kindern eine Weihnachtsfreude bereitet werden, die von ihrer Familie aufgrund der prekären wirtschaftlichen Situation nicht beschenkt werden können. Ein positiver Nebeneffekt der Aktion: der Inhalt der Geschenkpakete soll von diversen kleinen Läden und Geschäften bezogen werden, deren Gründung im Rahmen des Programms „Mini-Projekte“ der Franziskaner unterstützt und ermöglicht worden ist.

Die angefügten Fotos dienen als Symbolfotos – sie sind bei einer ähnlichen Aktion im Jahr 2010 zugunsten von irakischen Flüchtlingskindern in der syrischen Hauptstadt Damaskus in Zusammenarbeit mit den Schwestern vom Guten Hirten entstanden und vermitteln einen Eindruck von der Freude der Kinder.

Spenden mit dem Verwendungszweck „Weihnachtsaktion für die Kinder von Aleppo“ werden auf folgendes Konto der Caritas Salzburg erbeten:  

Raiffeisenverband Salzburg

IBAN: AT11 3500 0000 0004 1533
BIC: RVSAAT2S

Herzlichen Dank für jeden Beitrag – mit je 20 € kann ein Geschenkpaket gefüllt werden. Das Ziel wäre es, mindestens 500 Pakete für ebenso viele Kinder im Alter von 4 bis 15 Jahren, zusammen zu bekommen