Libanon-Nachmittag in der Pfarre Koppl

22.05.17 / 15:58

Am 21. Mai 2017 fand bei wunderbarem Wetter ein Libanon-Nachmittag in der Pfarre Koppl statt, an dem über 100 interessierte Personen teilnahmen. Pfarrer Rudolf Weberndorfer hat hier vor ca. einem Jahr in der Pfarre die erfolgreiche Initiative "Zukunft für Syrien" ins Leben gerufen, in deren Rahmen Gelder für die Hilfsaktivitäten der Auslandshilfe der Caritas Salzburg zugunsten der syrischen Kriegsopfer in Syrien sowie im Libanon gesammelt werden. Zusammen mit einigen Paten und Förderern aus der Pfarre war Pfarrer Weberndorfer vor einigen Wochen auch zusammen mit Auslandshilfe-Leiter und Nahost-Koordinator Stefan Maier in den Libanon gereist, wo sich die Reiseteilnehmer vor Ort über die gute Verwendung ihrer Spenden informieren konnten. Bei der Veranstaltung in Koppl berichtete Stefan Maier, wie und warum die Caritas Salzburg im Rahmen der gesamtösterreichischen Caritas-Auslandshilfe die besondere Verantwortung für die Schwerpunktregion Naher Osten übernommen hat. Außerdem präsentierte er stellvertretend für die Vielzahl der im Libanon geförderten Projekte zwei Projekte etwas genauer. Danach schilderten einige der Reiseteilnehmer mit bewegten Worten ihre persönlichen Eindrücke aus den im Libanon besuchten Projekten. Im Ort lebende Flüchtlinge aus dem Nahen Osten verwöhnten die Besucher mit orientalischen Köstlichkeiten. Die Caritas dankt allen Mitstreitern, Paten und Förderern der Initiative "Koppl hilft - Zukunft für Syrien" ganz herzlich für ihren großartigen Einsatz!