Syrische Flüchtlinge im Libanon - 23.04.2012

23.04.12 / 09:36

In Sicherheit, aber auf Hilfe angewiesen: Die junge Zaina aus Syrien genießt mit ihren Kindern den ersten ruhigen Moment in einer libanesischen Kleinstadt im Bekaa Tal, in die sie flüchten konnte. Noch vor zwei Stunden wurde auf sie und ihre Kinder geschossen. Jetzt merkt sie, dass sie in Sicherheit ist.

2.000 Flüchtlingsfamilien, vor allem Frauen mit Kindern, werden von der Caritas Libanon in der Beeka Tal im Osten des Landes mit dem Überlebensnotwendigsten versorgt: Einem Dach über dem Kopf, Nahrungsmittel, Decken und Hygieneartikel. "Zeitweise flüchteten 2.000 Familien an einem Tag aus Homs an die syrisch- libanesische Grenze", berichtet Najla Chahda, die Koordinatorin der Caritas Flüchtlingshilfe im Libanon. Die Vorbereitungen, um weitere Flüchtlinge aufzunehmen, laufen auf Hochtouren.

Mit 38 Euro versorgen sie eine Flüchtlingsfamilie einen Monat lang mit Lebensmitteln. Bitte helfen Sie!  

Die Caritas Salzburg bittet dringend um Spenden - Konto Nr. 41533 beim Raiffeisenverband Salzburg, BLZ 35000, Kennwort: Lebensmittel für syrische Flüchtlinge.