Eine alte Frau lehnt sich an die Schulter einer Pflegerin der Caritas.

Du bist nicht allein!

Du bist nicht allein

Demenz verändert das Leben: sowohl für die Betroffenen als auch für ihre Angehörigen. Demenzformen sowie auch Symptome sind vielfältig. Jeder Mensch ist unterschiedlich. Genauso individuell gestalten sich auch die Krankheitsverläufe. Die Begleitung demenzkranker Menschen kann viele Jahre dauern und verlangt Familienmitgliedern einen körperlichen und emotionalen Einsatz ab, der oft weit über ihre Kräfte geht.

Demenz ist ein Sammelbegriff für verschiedene Krankheitsbilder – wie beispielsweise Alzheimer. Gemeinsam ist ihnen, dass Gedächtnis, Lernen, Denken, Aktivitäten des täglichen Lebens sowie Verhalten betroffen sind. Meist ist Demenz die Folge einer fortschreitenden Erkrankung des Gehirns. Symptome sind beispielsweise Gedächtnis-, Wahrnehmungs- und Sprachstörungen, das Verlernen auch einfacher Handgriffe oder der Fähigkeit, Alltagsprobleme zu lösen, mangelnde Urteilsfähigkeit und Desorientierung, später kommt das Nichterkennen vertrauter Personen hinzu.  

 

Vielfältiges Angebot

Wir als Caritas Salzburg setzen uns mit verschiedenen Angeboten und Initiativen für Menschen mit Demenz und deren pflegende Angehörige ein: In unseren Beratungsstellen für pflegende Angehörige von an Demenz erkrankten Menschen in Thalgau, in der Region Kitzbüheler Alpen, sowie in Uderns im Zillertal unterstützen wir Familien bei den oft vielfältigen Fragestellungen.

Pflegende Angehörige sind der größte Sozialdienst Österreichs. In ihren mobilen und stationären Angeboten ist die Caritas Salzburg stets auch mit den betreuenden Menschen in Kontakt. So initiiert und koordiniert die Fachstelle Angehörigenarbeit bereits seit vielen Jahren Projekte, die pflegende Angehörige unterstützen

Die Caritas Salzburg arbeitet beispielsweise seit 2015 an der Initiative Demenzfreundliche Stadt Salzburg mit und koordiniert das Netzwerk für ein demenzfreundliches Zillertal. Gemeinsam mit dem Katholischen Bildungswerk veranstalten wir im gesamten Bundesland Vorträge mit Demenzexperten.

 

Förderung von Verständnis

Im Laufe der Jahre hat sich das Unverständnis für an Demenz erkrankte Menschen als eine der größten Herausforderungen herausgestellt. Daher wollen wir mit gezielter Wissensvermittlung zum Krankheitsbild das gegenseitige Verständnis fördern.

Dazu bieten wir - als Herzstück der Initiative Demenzfreundliche Stadt Salzburg - laufend 10-teilige Kurse für pflegende Angehörige nach dem Modell EduKation@ an. Dabei erfahren diese Wissenswertes zum Krankheitsbild Demenz. Zudem werden kreative Lösungen für herausfordernde Situationen besprochen. In einer geschützten Gruppe Gleichgesinnter erleben die Angehörigen gemeinsam mit einer Fachreferentin, dass sie in dieser fordernden Situation nicht alleine sind und es Möglichkeiten gibt, den Alltag mit Menschen mit Demenz ein wenig entspannter zu gestalten.

Ziel des Kurses ist, Brücken zu schlagen zwischen Menschen mit und ohne Demenz. Denn nur durch ganzheitliches Verständnis wird ein Miteinander auf Augenhöhe möglich – gerade in einer so außergewöhnlichen Situation wie dieser.