Rückkehrhilfe

Die Rückkehrhilfe der Caritas berät und unterstützt Menschen bei der Rückkehr in ihre Heimat, wenn sie sich freiwillig dazu entscheiden. Oftmals ist diese Rückkehr in Würde die Alternative zu einer Abschiebung.

Im persönlichen Beratungsgespräch klären wir zunächst die asylrechtlichen und sozialen Perspektiven unserer KlientInnen in Österreich bzw. Europa und erarbeiten Perspektiven für ein Leben nach der Rückkehr in die Heimat. Zur Betreuung gehört auch die Hilfe bei Behördengängen, das Beschaffen von Reisedokumenten und Tickets sowie die Kontaktaufnahme mit Angehörigen in der Heimat.

Die Kontaktaufnahme und Weitervermittlung an die Rückkehrberatung erfolgt durch (Caritas-) Facheinrichtungen, aber auch durch Behörden wie das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (BFA). Der große Vorteil des Projektes ist, dass die Rückkehrenden vom ersten Informationsgespräch bis zur tatsächlichen Rückreise in der selben Einrichtung beraten, begleitet und umfassend unterstützt werden.

Mehr Informationen zur Rückkehrhilfe EU-weit erhalten Sie unter www.erso-project.eu