Bahnhofsozialdienst (BASO)

Der Bahnhofsozialdienst (BASO) in der Ferdinand-Porsche-Straße steht allen Hilfesuchenden offen, die mit ihren Problemen am Salzburger Bahnhof „stranden“. Gemeinsam suchen wir nach Lösungen für akute Probleme wie zum Beispiel Obdachlosigkeit und arbeiten an Wegen aus der Krise.

Der Bahnhofsozialdienst (BASO) ist für alle Hilfesuchenden da. Er wird dann aktiv, wenn bereits alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft sind und sich niemand zuständig fühlt. Vorwiegend sprechen wir Menschen an, die sich am Bahnhof aufhalten, bei Bekannten oder in der Notschlafstelle nächtigen. Wir bieten schnelle und unbürokratische Hilfe und arbeiten gemeinsam mit unseren KlientInnen an der Lösung ihrer Probleme.

An 365 Tagen im Jahr bieten wir ...

  • kompetente und vertrauliche Beratung
  • Vermittlung zu Ämtern, Behörden und anderen sozialen Einrichtungen
  • Unterstützung bei der Durchsetzung von Rechtsansprüchen
  • Zuweisung zur Notschlafstelle
  • Hilfe bei der Wohnungssuche
  • Begleitung zu Ämtern und Behörden wie z.B.: Sozialamt oder AMS

Ab Juli 2016 übernimmt der Bahnhofsozialdienst im Auftrag des Landes Salzburg die Auszahlung der Landeshilfe, die Auszahlungstage sind direkt bei der Einrichtung zu erfragen.