Kochen im Haus Franziskus - grenzenlos menschlich

Sie sind entweder hier, weil Sie nominiert wurden oder einmal selbst fürs Haus Franziskus kochen wollen. Das freut uns sehr. Denn nur mit der Hilfe engagierter Menschen lässt sich der Betrieb der Notschlafstelle in Salzburg aufrechterhalten.

Kurz zusammengefasst: Das Haus Franziskus

Das Haus Franziskus bietet 70 obdachlosen und notreisenden Menschen in Salzburg einen Platz zum Schlafen und Kraft sammeln. Neben dem Schlafplatz erhalten Betroffene auch ein warmes Abendessen sowie ein Frühstück. Nur durch die Hilfe der Salzburgerinnen und Salzburger kann die Caritas diese Aufgabe bewältigen und dafür brauchen wir Ihre Hilfe:

Ich wurde nominiert – was bedeutet das?

Falls Sie via Facebook dazu nominiert wurden, fürs Haus Franziskus zu kochen: Hier sind die Spielregeln:

  1. Suchen Sie sich eine Gruppe von 4-8 Personen, die mit Ihnen gemeinsam kocht.
  2. Sie haben einen Monat Zeit, um im Haus Franziskus zu kochen. Bitte melden Sie sich innerhalb einer Woche bei uns, um einen Termin zu fixieren.
  3. Am eigentlichen Tag erhalten Sie eine kurze Führung durchs Haus und kochen im Anschluss gemeinsam für 70 Personen.
  4. Nominieren Sie zwei oder mehr Personen bzw. Gruppen in einem kurzen Post (idealerweise als Handyvideo auf Facebook). Verwenden Sie bitte die Hashtags #HausFranziskus und #GrenzenlosMenschlich und senden Sie folgenden Link an die von Ihnen nominierten Personen:
    www.caritas-salzburg.at/kochen

Wie läuft das Kochen ab?

Planen: 70 Leute zu bekochen ist nicht immer einfach. In Kürze finden Sie hier deshalb eine Liste von Gerichten, die gerne gegessen werden. Gewisse Zutaten sind aus religiösen Gründen, ethischen Gewohnheiten oder gesundheitlichen Gründen nicht ideal. Am besten lässt sich die Frage nach einem geeigneten Rezept in einem kurzen Telefonat klären.

>> Hier finden Sie eine Liste mit Gerichten, die sich bewährt haben.<<

Einkaufen: Es wäre eine große Hilfe, wenn die Kosten für die Zutaten von der Gruppe übernommen würden. Sollte dies nicht möglich sein, lässt sich aber auch ein anderer Weg finden.

Kochen: Die Küche ist für die meisten Gerichte eingerichtet und verfügt über einen großen Industrie-Dampfgarer. Sollten Sie darüber hinaus etwas benötigen, würden wir um eine kurze persönliche Absprache bitten.

Essensausgabe: Wer möchte, kann auch die (direkt anschließende) Essensausgabe übernehmen. Wir bitten Sie, uns dies mitzuteilen.

Wann kann gekocht werden?

Die Notschlafstelle hat jeden Tag geöffnet. Nach vorheriger Absprache können wir gerne einen Termin für Sie einplanen. Die Essensausgabe erfolgt abends um 19 Uhr. Laut Erfahrung empfiehlt es sich, zwischen 16:30 Uhr und 17 Uhr mit dem Kochen zu beginnen.

Woher kommen die Lebensmittel?

Dem Haus Franziskus wäre sehr geholfen, wenn die Lebensmittel von Ihnen bzw. Ihrer Gruppe mitgebracht und bezahlt werden könnten. Ein Hofer sowie andere Geschäfte sind in Gehweite erreichbar. Gewürze und verschiedene andere Zutaten sind vorhanden.

Wie groß sollte die Gruppe sein?

Wir empfehlen eine Gruppengröße von 4-8 Personen. So steigt man sich nicht gegenseitig auf die Füße obwohl der Arbeitsaufwand pro Person überschaubar bleibt.

Warum das Ganze?

Niemand ist vor Obdachlosigkeit und Armut geschützt. Besonders in Zeiten, in denen die Kluft zwischen Arm und Reich größer wird und der Mittelstand verschwindet, müssen wir uns solidarisch zeigen, um als Gesellschaft und Gemeinschaft eine Zukunft zu haben. Bereits mit einer kleinen Geld- oder Zeitspende ist dem Haus Franziskus geholfen. Danke, dass Sie mithelfen!

Wo ist das Haus Franziskus eigentlich?

Anton-Graf-Straße 4, 5020 Salzburg  (>>>auf Google-Maps<<<)

(Nähe Zentrum im Berg, neben dem Hofer in der Fürbergstraße)

Hilfe, ich habe noch mehr Fragen!

Sie können uns gerne per Mail oder telefonisch erreichen. Auch wenn Sie jetzt einen Termin ausmachen wollen, sind Sie hier richtig:

Telefon: 0676 848 210-384 (Torsten Bichler)
Mail: kochen(at)caritas-salzburg.at

 

Danke, dass Sie mitmachen!