Lebensmittelsammlung - Gabenkörbe beim Gottesdienst

In den Kirchen und den Caritaszentren wollen wir rund um den „Welttag der Armen“  Lebensmittel für Menschen in schwierigen Lebenssituationen sammeln. Im Rahmen des Gottesdienstes zum Elisabethsonntag („Welttag der Armen“) bitten wir die GottesdienstbesucherInnen um Lebensmittelspenden. Die gesammelten Lebensmittel werden dann entweder in der Pfarre verteilt oder an Ausgabestellen weitergeben (Caritaseinrichtungen, Caritaszentren, Klöster, …).

 

Wir wollen damit  Menschen im Inland in Notsituationen bei der Sicherung des Lebensunterhaltes unterstützen!

Informationen zur Durchführung der Gabenkorbaktion:

Was passiert mit den gesammelten Lebensmitteln? 

  • Sie werden bei Bedarf vor Ort über Ihre Pfarre an Menschen in Not verteilt oder
  • Sie werden über die Caritaszentren und/oder Sozialberatungsstellen an Menschen in Not verteilt oder
  • Sie werden an Einrichtungen weitergegeben, wo Menschen in Not Unterstützung und Begleitung erfahren

Ich möchte bei dieser Aktion mithelfen, was kann ich tun? 

  • Es braucht eine verantwortliche Person oder Gruppe
  • Idealerweise nimmt die/der Verantwortliche Kontakt mit dem zuständigen Caritas-Zentrum oder einer Caritaseinrichtung  auf, um weitere Details zu besprechen 

Welche Lebensmittel sollten gesammelt werden? 

  • Grundsätzlich nur Lebensmittel und Hygieneartikel, die in der Region gebraucht werden
  • Bitte nur ungekühlt haltbare und keine abgelaufenen Waren sammeln
  • Haltbare Grundnahrungsmittel sind am besten
  • Hier finden Sie eine Liste der Lebensmittel, die am dringendsten gebraucht werden

Wie kann ich diese Aktion im Gottesdienst mitnehmen? 

  • Die Gabenkorbaktion kann bei der Gestaltung des Gottesdiensts am Elisabethsonntag eingebaut werden, zb. bei der Gabenprozession. Die Aktion kann auch wiederholt werden, z.B. einmal im Monat.

Wo geben die GottesdienstbesucherInnen während des Gottesdienstes ihre Spenden ab? 

  • Ort in der Kirche festlegen, z.B. ein Seitenaltar, wo ein großer Korb, oder dergleichen aufgestellt werden kann. 

Abgabetermine für die in den Pfarren gesammelten Lebensmittel, falls sie nicht in der eigenen Pfarre verteilt werden können:

Stadt Salzburg, Tennengau, Flachgau:  Caritas Logistikzentrum

Wiener Bundesstraße 5/1, 5300 Hallwang

Tel.: +43(0)676 84 82 10 263

Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi, Do: 08:00 - 16:00; Fr: 08:00 - 13:00

Für den nördlichen Flachgau: carla Neumarkt - Hauptstraße 41, 5202 Neumarkt

Tel.: 0662 849 373-514

E-Mail: carla.neumarkt(at)caritas-salzburg.at

Öffnungszeiten: Mo-Fr: 09:00 - 12:30 und 14:00 - 18:00 (Mittwoch nachmittags geschlossen)

 

Caritas Zentren: (Wörgl, St. Johann i. Tirol, Zell am See, Bischofshofen, Tamsweg)

Dienstag, 20. November 2018: 14.00 – 16.00 Uhr und Mittwoch, 21.11.2018: 09.00 – 12.00 Uhr.

Andere Zeiten zu den Öffnungszeiten nach Absprache mit den Leiterinnen der Caritaszentren

 

 

Lebensmittelsammlungen außerhalb der Gottesdienste

Wenn Sie in Ihrer Gemeinde ein örtliches Lebensmittelgeschäft haben, wäre es auch sinnvoll, dort anzufragen, ob vor Ort Lebensmittel gesammelt werden dürfen (z.B. an einem Samstag) oder rund um den Welttag der Armen ein Lebensmittelspendenkorb aufgestellt werden kann. Wichtig ist, dass jemand aus der Pfarrgruppe die Lebensmittel abholt bzw. bei einem Aktionstag auch vor Ort ist.

Aktion Kilo

Starten Sie eine Kiloaktion mit Jugendlichen aus Ihrer Pfarre. Dabei werden haltbare Lebensmittel für eine Caritas Einrichtung oder ein Caritas Projekt gesammelt. Diese können dann gemeinsam übergeben werden. Die youngCaritas unterstützt bei der Planung und Durchführung. 

Die youngCaritas unterstützt bei der Planung und Durchführung. 

 

Kontakt: 

Tel.: +43 (0)662 84 93 73-162

Mail: youngcaritas(at)caritas-salzburg.at

Bedarfslisten

Hier finden Sie die Bedarfsliste zum Ausdrucken für die Lebensmittelsammlung. Sollten Sie darüber hinaus etwas benötigen, können Sie uns gerne kontaktieren.