Katastrophenhilfe der Caritas beim Hochwasser 2013 in Kössen. Die Caritas zahlt Soforthilfe an die Betroffenen aus.

Diakonie-Seminar / Gerontologie-Tagung: Hauptsache g'sund!? Was Menschen im Leben hält


Wann: 06.11.15 - 07.11.15 / ganztägige Veranstaltung

Wo: St. Virgil Salzburg

Organisator: St. Virgil Salzburg, Caritas und Seelsorgeamt der Erzdiözese Salzburg

Die Sehnsucht vieler Menschen, wenn sie über Ihrer Zukunft nachdenken, lautet, Hauptsache g’sund! Gesundheit ist ein Gut. Aber wie Wohlbefinden und Unwohlsein so gehören auch Gesundheit und Krankheit untrennbar zusammen. Von Karl Valentin stammt die Weisheit „Gar nicht krank ist auch nicht gesund.“

Heute begegnen wir vielerorts einem Gesundheitswahn, einem Selbstoptimierungswahn, bei dem Menschen die Gesundheitsvorsorge mehr und mehr mit dem wirklichen Leben verwechseln. Dies hat sich auch unreflektiert in unserer Alltagssprache verankert: „Gesund länger leben und arbeiten“, so lautet eine Option aus dem österreichischem Regierungsprogramm. Was bedeutet dies im Umkehrschluss z.B. für chronisch Kranke, für ältere Menschen und Hochaltrige, die mit potentiell mehr Krankheiten zurecht kommen müssen? Was heißt das für Ihr Lebensrecht, werden sie zur Belastung? Auch kranke Menschen können heute sehr lange leben und spüren immer wieder Momente, Phasen des Wohlbefindens.

Die Tagung geht neben der Beschäftigung mit konkreten Alltagsthemen und -projekten bei der Begleitung älterer Menschen drei Themen nach:

  • der gesellschaftlichen Bedeutung der Frage nach „Hauptsache g‘sund“,
  • dem Thema des Lebenswillens und
  • der Auseinandersetzung mit den spirituellen Ressourcen und Bedürfnissen im hohen Alter.