Katastrophenhilfe der Caritas beim Hochwasser 2013 in Kössen. Die Caritas zahlt Soforthilfe an die Betroffenen aus.

Caritas Salzburgs Gerichte mit Geschichte am Fest zur Festspieleröffnung

19.07.15 / 08:04

Am Fest zur Festspieleröffnung

Foto: philippbenedikt.com

Berührende Geschichten hören, orientalische Speisen verkosten und im „Sahtain Rezeptheft“ schmökern: Das alles konnten AltstadtbesucherInnen am Fest zur Festspieleröffnung am 18. Juli 2015 von 12.00 bis 21.00 Uhr am Alten Markt. Im Rahmen der Caritas Hungerkampagne las Moderatorin Brigitte Trnka die persönliche Fluchtgeschichte von Menschen vor, die heute im Flüchtlingshaus Mülln leben. Insgesamt konnten rund 1.900 Euro für Menschen, die aktuell im Nahen Osten und im Südsudan an Hunger leiden, gesammelt werden. Die Icezeit unterstütze den Nachmittag zugunsten der Caritas Hungerkampagne mit einem Wagen voll Eisspezialitäten.

Die Caritas Salzburg griff am Fest zur Festspieleröffnung die Tradition arabischer Geschichtenerzähler auf. Nur, dass nicht orientalische Märchen aus 1000 und einer Nacht auf der Bühne am Alten Markt gelesen wurden, sondern die Fluchtgeschichten von Menschen, die aktuell im Flüchtlingshaus in Mülln eine vorübergehende Bleibe gefunden haben. Moderatorin Brigitte Trnka erklärte sich bereit, die berührenden Lebensgeschichten, die auch im neuen Rezeptheft „‚Sahtain – Guten Appetit“ der Caritas Salzburg abgedruckt sind, öffentlich zu lesen. Kostproben der Speisen, zubereitet im Flüchtlingshaus Mülln, konnten vor Ort verkostet werden. Das Unternehmen Icezeit unterstützte die Caritas bereits zum zweiten Mal mit einem Wagen voll mit köstlichen Eisspezialitäten. Thomas Beuchel von der Icezeit: „Es war für uns ganz klar, dass wir auch heuer wieder am Fest zur Festspieleröffnung mit dabei sind. Den Gesamterlös aus dem Eisverkauf stellen wir der Caritas Salzburg gerne für Projekte gegen den weltweiten Hunger zur Verfügung“. 

Rezeptheft unterstützt Caritas Projekte im Nahen Osten und  Südsudan

Das Rezeptheft der Caritas Salzburg beinhaltet neben persönlichen Texten und Bildern von Philipp Benedikt die Lieblingsrezepte der Flüchtlinge aus ihrer Heimat. Gegen eine Mindestspende von zehn Euro konnten interessierte Besucher des Caritas Standes am Alten Markt ein Exemplar mit nach Hause nehmen. Weitere Bezugsquellen sind: Die Caritas Salzburg, die Caritas Second-Hand Shops „carlas“, die Salzburger Universitätsbibliothek sowie die academy Café Bar.  Insgesamt konnten beim Fest zur Festspieleröffnung rund 1.900 Euro gesammelt werden.

Der Gesamterlös aller Aktionen fließt in die Caritas Hungerkampagne, die im Zeitraum von 1. Juli 2015 bis Ende September heuer besonders zwei weltweiten Krisenregionen  gewidmet ist: Dem Nahen Osten und dem Südsudan. Durch den Bürgerkrieg in Syrien und die dadurch ausgelöste Flüchtlingswelle in die Nachbarländer sind im Nahen Osten aktuell 12 Millionen Menschen auf Überlebenshilfe angewiesen. Im Südsudan ist knapp ein Fünftel der Bevölkerung auf der Flucht. 2,5 Millionen Menschen haben kaum Zugang zu Nahrungsmitteln. Die Caritas leistet Überlebenshilfe und begleitet Kriegsflüchtlinge langfristig mit Hilfs- und Bildungsprojekten, die unmittelbar in den Krisenregionen ansetzen.

Das Gesamtziel der österreichweiten Hungerkampagne 2015: 3.000 Kinder für ein Jahr mit Lebensmitteln, Kleidung und Hygieneartikeln zu versorgen und darüber hinaus 1.150 Kindern der Schulbesuch zu ermöglichen.

Nähere Infos zur Hungerkampagne unter
https://www.caritas-salzburg.at/aktuell/kampagnen/caritas-hungerkampagne-2015/

Spenden Sie unter:

Raiffeisenverband Salzburg IBAN AT11 3500 0000 0004 1533, BIC RVSAAT2S
Kennwort: Meine Spende gegen den Hunger
Online-Spenden: www.caritas-salzburg.at

  • © philippbenedikt.com

  • © philippbenedikt.com

  • © philippbenedikt.com

  • © philippbenedikt.com

  • © philippbenedikt.com