Katastrophenhilfe der Caritas beim Hochwasser 2013 in Kössen. Die Caritas zahlt Soforthilfe an die Betroffenen aus.

Helga Rabl-Stadler lud Calimero-Mitarbeiterinnen zu Festspielen ein

19.08.19 / 10:01

Über eine persönliche Einladung zu den Salzburger Festspielen durch Präsidentin Helga Rabl-Stadler freuten sich am Montag, 12. August 2019 insgesamt neun freiwillige Mitarbeiterinnen des „Calimero“-Projektes der Caritas Salzburg. Dr. Helga Rabl-Stadler ist seit dem Vorjahr Schirmherrin von „Calimero“. Als Patin unterstützt sie außerdem die Betreuung einer Salzburger Familie, um den Kindern einen positiven Start ins Leben zu ermöglichen.

 

„Ich unterstütze Calimero sehr gerne. Denn ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Kinder etwas Wunderbares sind, aber das Leben der Eltern manches Mal auch ganz schön durcheinander bringen können. Ich wünsche mir, dass Sie noch viele weitere Patinnen und Paten gewinnen können“, sagte die Festspielpräsidentin beim Empfang der neun freiwilligen Mitarbeiterinnen.

 

Die Helferinnen des Caritas-Projektes und die Projektleiterin Manuela Summer berichteten über ihre Erfahrungen in der Arbeit mit den Familien, die sie durch regelmäßige Besuche bei der Bewältigung von Herausforderungen des Alltags unterstützen. Die Festspielpräsidentin erzählte wiederum aus ihrem sehr interessanten und terminreichen Arbeitsalltag und ließ die Besucherinnen hinter die Kulissen der Salzburger Festspiele blicken. Danach geleitete sie das Calimero-Team zum Konzert des russischen Pianisten Arcadi Volodos.

 

Über Calimero

Das Projekt „Calimero“ der Caritas Salzburg ist eine zeitgemäße Form der Nachbarschaftshilfe bis zum zweiten Geburtstag des jüngsten Kindes. Es schafft Freiräume für Eltern, indem eine freiwillige Mitarbeiterin des Calimero-Teams ein- bis zweimal pro Woche ins Haus kommt. Die MitarbeiterInnen entlasten die Eltern zum Beispiel durch Betreuung des Babys, durch Spielen - auch mit größeren Geschwistern - und andere wertvolle Unterstützung. Die aktuell 17 freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen des Caritas-Projektes waren bisher in 44 Salzburger Familien tätig.