Katastrophenhilfe der Caritas beim Hochwasser 2013 in Kössen. Die Caritas zahlt Soforthilfe an die Betroffenen aus.

"socialArt Challenge" - Jugendliche präsentierten ihre Beiträge zum Thema Chancengerechtigkeit

03.04.19 / 14:26

Salzburg, 3. April 2019 – „Chancengerechtigkeit“ war das Thema der ersten „socialArt Challenge“. Rund 100 SchülerInnen aus fünf Salzburger Schulen nahmen an der Aktion der youngCaritas und der Kunsthilfe Salzburg teil. Die Jugendlichen suchten sich für die Challenge je eine Kunstform aus und setzten das Thema um. Fünf KünstlerInnen begleiteten die Jugendlichen bei der Ausarbeitung. Die youngCaritas lieferte den inhaltlichen Input zum Thema „Armut“. Am 2. April 2019 zeigten die SchülerInnen ihre Beiträge in Form von Graffiti, Musik, Tanz, Theater und einem Poetry Slam bei der Abschlussperformance in der ARGE. 

Jakob Aistleitner, youngCaritas: „Unser Ziel war, ein Projekt zu entwickeln, in dem SchülerInnen nicht nur zu einem sozialen Thema informiert werden, sondern gleichzeitig auch die Möglichkeit haben, selbst die eigenen Erfahrungen und Zugangs- und Sichtweisen dazu mit einzubringen.“

Rund 100 Jugendliche nahmen an der ersten "socialArt Challenge" teil.

Die 3. Klasse der Musikmittelschule Maxglan 2 erarbeitete sich gemeinsam mit der Sängerin Maddy Rose ein Musikstück. „Als wir unseren Song zum ersten Mal auf Tonband gehört haben, haben wir alle richtig Gänsehaut bekommen“, erzählt eine Schülerin.

Lukas Wagner, Slampoet und Workshopleiter, half den SchülerInnen der 3. Klasse des Musischen Gymnasiums Texte für einen Poetry Slam zu verfassen. Lukas Wagner: „Ich bin fasziniert und begeistert von den Gedanken, die sich die jungen Menschen in Salzburg am musischen Gymnasium machen und gemacht haben.“

Die Schülerinnen der 5. Klasse des ABZ St. Josef sprühten gemeinsam mit der Künstlerin Tamara Soma ein Graffiti. Tamara SOMA Volgger, Graffitikünstlerin: „Wir haben gemeinsam einen Lebensmittelsammelcontainer besprüht. Inhaltlich wurden bunte Comic-Tiere umgesetzt, die sich auf Grund ihrer unterschiedlichen Größe gegenseitig helfen müssen, um an die Früchte auf den Bäumen zu gelangen. Anstoß zu diesem Motiv war der bekannte Klassiker „Die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere“ von Peter Alexander.“

Fünf kurze Theaterstücke studierten die SchülerInnen der HAK Oberndorf unter der Leitung von Schauspieler Ben Pascal ein. Karin Hiti, Lehrerin: „Die SchülerInnen sollten auf eine Welt aufmerksam gemacht werden, die ihnen meist fremd ist und mit der man sich aber auch auseinandersetzen soll.“

Die 7. Klasse des Elisabethinums aus St. Johann improvisierte einen Tanz unter der Anleitung von Lisa Moon. Lisa Moon, Tänzerin und Akrobatin, Workshopleiterin: „Es ist wunderschön zu beobachten, wenn Menschen durch kreatives Arbeiten tiefsinnige Themen verstehen lernen und sich dadurch mehr trauen aus sich herauszukommen.“