Katastrophenhilfe der Caritas beim Hochwasser 2013 in Kössen. Die Caritas zahlt Soforthilfe an die Betroffenen aus.

Ein Pongauer schenkt rumänischen Kindern Wärme und Freude

01.10.18 / 13:10

Die Kinder in der Casa Pater Berno freuen sich über die Geschenke. © Sepp Viehhauser

St. Johann i. Pongau, 1. Oktober 2018: Seit Jahren fährt Sepp Viehhauser mehrmals im Jahr nach Rumänien, um Kindern mit Behinderung oder aus sozialschwachen Familien zu helfen. Vor kurzem hat er sich wieder auf den Weg gemacht. Im Gepäck Schokolade, Hygieneartikel und 40 Kisten mit warmen Fleecejacken, letzteres zur Verfügung gestellt von der Caritas Salzburg. Auf seiner Route besuchte er das Kindertageszentrum Casa Pater Berno in Bacuva und ein Heim für Kinder mit Behinderung in Carani. Dort wurden die Spenden mit großer Freude von Kindern und BetreuerInnen entgegen genommen.  Die Fleecejacken wurden weiters an einige Caritas Projekte für Familien und Waisenkinder in Rumänien verteilt.

Der Pongauer ist primär für den Verein Speranta in Rumänien unterwegs. Seit er im Jahr 2002 ein Fremdpraktikum bei dieser Organisation verrichtet hat, ist sein Kontakt nach Rumänien nie abgerissen. „Deswegen ist es mir eine Herzensangelegenheit, jährlich nach Rumänien zu fahren “ schildert Sepp Viehhauser seine Beweggründe. Besonders dankbar ist er neben der Caritas vor allem der Firma Pappas in St Johann, die ihm immer kostenfrei einen Bus zur Verfügung stellt.

Die nächste Reise ist bereits geplant. Im Dezember macht sich Sepp Viehhauser wieder auf den Weg. Diesmal um den Kindern Weihnachtsgeschenke zu bringen. Dafür sammelt er noch Sachspenden.