Katastrophenhilfe der Caritas beim Hochwasser 2013 in Kössen. Die Caritas zahlt Soforthilfe an die Betroffenen aus.

Calimero – Unterstützung für wachsende Familien

04.05.18 / 11:02

Manuela Summer, Calimero Projektleiterin, Calimero Schirmherrin Helga Rabl-Stalder und Caritas Direktor Johannes Dines bei der Pressekonferenz.

Salzburg, 4. Mai 2018 – Calimero, ein neues Projekt der Caritas Salzburg, bietet jungen Familien Hilfe und Unterstützung in der ersten Zeit mit Baby. Immer mehr Eltern fühlen sich mit den Sorgen, Nöten und Aufgaben, die ein neues Familienmitglied mit sich bringen kann, alleine gelassen. Da kann es schnell passieren, dass aus dem Glück Erschöpfung oder Überforderung wird. Calimero wirkt hier präventiv. Freiwillige MitarbeiterInnen begleiten Eltern und Neugeborene bis zum vollendeten zweiten Lebensjahr des jüngsten Kindes. Sie übernehmen überbrückend Aufgaben, für die sich sonst gute Freunde, Großeltern oder Nachbarn anbieten würden, z.B. mit dem Baby spazieren gehen, mit den Geschwisterkindern spielen oder zu Arztbesuchen begleiten. Die Familien zahlen einen (sozial gestaffelten) monatlichen Kostenbeitrag. Spenden bzw. Patenschaftsmodelle ermöglichen sozial bedürftigen Familien das Angebot ebenfalls in Anspruch zu nehmen. Helga Rabl-Stadler, Präsidentin der Salzburger Festspiele und Mutter von zwei Söhnen, übernimmt privat die Patenschaft für eine Familie sowie die Schirmherrschaft für das Projekt. Die Stadt Salzburg unterstützt das Projekt finanziell und stellt die Büroräumlichkeiten zur Verfügung.

Was die Caritas 2017 erfolgreich mit dem Projekt wellcome begann, wird nun mit Calimero weitergeführt. 13 junge Salzburger Familien wurden im letzten Jahr bereits begleitet. Manuela Summer, Projektleitern: „In Afrika gibt es das Sprichwort, es braucht ein ganzes Dorf um ein Kind groß zu ziehen. Viele junge Familien, haben heutzutage kaum mehr Unterstützung aus dem familiären Umfeld, der Nachbarschaft oder dem Freundeskreis. Da gerät man schnell einmal an die eigenen Grenzen und manchmal auch darüber hinaus. Wir wollen mit Calimero Familien entlasten, sie professionell begleiten und ihnen Mut machen.“

Helga Rabl-Stadler, Schirmherrin: „Kinder sind etwas Wunderbares, aber sie können das Leben der Eltern auch ganz schön durcheinanderbringen. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Das Projekt Calimero der Caritas Salzburg begleitet Mütter und Väter während der ersten, oft herausfordernden Zeit und lässt Familien mit ihren Problemen nicht alleine. Ein zukunftsträchtiges Projekt, das Freude, Glück und Hoffnung für Eltern und ihr Baby mit sich bringt. Dafür übernehme ich gerne die Schirmherrschaft.“

Enge Begleitung durch hauptamtliche und freiwillige MitarbeiterInnen
Wichtiger Faktor im Projekt ist die gute Begleitung der Familien, aber auch der Freiwilligen. Bereits vor dem Start erfolgt ein ausführliches Erstgespräch zwischen Calimero-Koordinatorin, Freiwilliger/m und der Mutter bzw. dem Vater, um die Rahmenbedingungen zu bestimmen. Eine freiwillig engagierte Person kommt danach ein bis zwei Mal pro Woche in die Familie. Halbjährlich erfolgt ein Besuch der hauptamtlichen Mitarbeiterin, um den Bedarf erneut zu erheben. Die freiwilligen MitarbeiterInnen müssen verpflichtend Schulungen besuchen, wie z.B. Erste-Hilfe Kurse für Säuglinge und Kleinkinder oder eine Fortbildung zu „Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung“. „Unsere freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die wichtigste Unterstützung im Projekt“, so Manuela Summer. „Wir sind laufend auf der Suche nach Menschen, die ihre Zeit zur Verfügung stellen wollen, um Familien zu helfen. Mitzubringen ist neben Zeit auch ein gutes Gespür für Familien und Kinder.“

Interessierte können sich telefonisch unter 0676 848210 447 oder per Mail an manuela.summer@caritas-salzburg.at wenden. Am 15. Mai 2018 findet von 15.30 bis 17.30 Uhr eine Infoveranstaltung im Bewohnerservice Lehen, Strubergasse 27A, 5020 Salzburg für interessierte Freiwillige statt.

Familienunterstützende Angebote der Caritas Salzburg
Calimero ist eine wichtige Ergänzung zum bestehenden Angebot für Familien in Notsituationen der Caritas Salzburg. „Die Unterstützung von Familien ist uns eine Herzensangelegenheit. Wenn aus Anstrengung Überforderung wird, wenn Familien von Schicksalsschlägen oder Krankheiten betroffen sind, sind wir da um zu helfen.“, so Caritas Direktor Johannes Dines.

Die Familienhilfe der Caritas unterstützt in Not oder Krisensituationen, z.B. wenn ein Elternteil erkrankt ist oder nach einer Mehrlingsgeburt. Professionell ausgebildete FamilienhelferInnen kommen nach Hause und übernehmen überbrückend die Kinderbetreuung und Haushaltsführung.

Die Sozialpädagogische Familienhilfe in Tirol unterstützt und begleitet Familien, die sich in Belastungs- und Krisensituationen befinden. Gemeinsam werden Wege aus der Krise erarbeitet.

In den Lerncafés unterstützen engagierte MitarbeiterInnen und Freiwillige SchülerInnen an drei Nachmittagen pro Woche beim Lernen.

Calimero: Bewohnerservice Lehen
Strubergasse 27 A
5020 Salzburg

Tel.: 0676 848210 447

manuela.summer(at)caritas-salzburg.at

Bürozeiten: Montag von 9.00 bis 12.00 Uhr und Mittwoch von 13.00 bis 16.00 Uhr

 

Raiffeisenverband Salzburg
IBAN: AT11 3500 0000 0004 1533
BIC: RVSAAT2S

Verwendungszweck: Calimero

Online-Spenden: www.caritas.at/spenden