Standpunkt.Blog

Menschen. Sehnsucht. Träume.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, was aus Ihnen geworden wäre, wenn Sie an einer bestimmten Stelle in Ihrem Leben anders abgebogen wären? Ein Rockstar vielleicht? Ein Familienvater? Oder eine Gärtnerin? Der Salzburger Fotograf Andreas Brandl hat KlientInnen der Wohnungslosenhilfe in Salzburg gefragt, wovon sie träumen und wer sie gerne wären. Entstanden sind zwölf berührende Portraits obdachloser Menschen in Salzburg. Sie zeigen in kunstvollen Bildern die Träume und Sehnsüchte der ProtagonistInnen, jenseits von gängigen Klischees und Vorurteilen.

Die Caritas Salzburg hat aus den Fotos unter dem Titel Menschen.Sehnsucht.Träume. einen Wandkalender für 2015 produziert. Einige Exemplare sind noch vorhanden und können in unserem Online-Shop erworben werden. Der Erlös des Kalenders fließt in diverse Projekte für obdachlose Menschen in Salzburg und im Tiroler Unterland.

  • Fernweh. "Meine Heimat, das ist Salzburg. Aber das Reisen, das Unterwegssein, das Unbekannte sind ein Teil von mir. Genauso wie die Sehnsucht nach fernen Ländern und Kulturen, die immer wieder anklopft. Solange bis es weh tut."

    Fernweh. "Meine Heimat, das ist Salzburg. Aber das Reisen, das Unterwegssein, das Unbekannte sind ein Teil von mir. Genauso wie die Sehnsucht nach fernen Ländern und Kulturen, die immer wieder anklopft. Solange bis es weh tut."

  • Spieglein, Spieglein. "Was ist wahre Schönheit? Schönheit liegt immer noch im Auge des Betrachters. Ich würde einfach gerne gesehen werden - so schön, wie ich bin."

    Spieglein, Spieglein. "Was ist wahre Schönheit? Schönheit liegt immer noch im Auge des Betrachters. Ich würde einfach gerne gesehen werden - so schön, wie ich bin."

  • Das Leben ist Rock 'n' Roll. "Heute London, morgen Barcelona, übermorgen Las Vegas. Auf den Bühnen der Welt zu spielen und mit meiner Musik die Menschen zu berühren. Mein Traum und wohl der eines jeden Künstler-Kollegen."

    Das Leben ist Rock 'n' Roll. "Heute London, morgen Barcelona, übermorgen Las Vegas. Auf den Bühnen der Welt zu spielen und mit meiner Musik die Menschen zu berühren. Mein Traum und wohl der eines jeden Künstler-Kollegen."

  • Verträumt. "Einmal los ziehen und alle Wünsche erfüllen können: Sich glücklich, stolz und reich fühlen. Attraktiv sein für andere, aber in erster Linie für mich selbst."

    Verträumt. "Einmal los ziehen und alle Wünsche erfüllen können: Sich glücklich, stolz und reich fühlen. Attraktiv sein für andere, aber in erster Linie für mich selbst."

  • Flowerpower. "Ein kleiner Garten, den ich mit meinen Händen zum Blühen bringe. Ein kleines Stückchen Erde nur für mich. Zum Pflegen, zum darauf Aufpassen und Ausruhen. Und zum Natur schauen - ganz allein für mich."

    Flowerpower. "Ein kleiner Garten, den ich mit meinen Händen zum Blühen bringe. Ein kleines Stückchen Erde nur für mich. Zum Pflegen, zum darauf Aufpassen und Ausruhen. Und zum Natur schauen - ganz allein für mich."

  • Lebenslinien. "Das Gefühl zu haben, irgendwo dazu zu gehören. Eine Frau, ein Mann, ein Kind - meine kleine Familie. Und einen vertrauten Ort, an dem wir zusammen das Leben spüren. Egal ob es uns gerade Höhen oder Tiefen bringt."

    Lebenslinien. "Das Gefühl zu haben, irgendwo dazu zu gehören. Eine Frau, ein Mann, ein Kind - meine kleine Familie. Und einen vertrauten Ort, an dem wir zusammen das Leben spüren. Egal ob es uns gerade Höhen oder Tiefen bringt."

  • So hoch auf der Leiter. "Sich etwas aufzubauen, das fühlt sich gut an. Stein für Stein, so dass es hält und ein gutes Fundament bietet für später. Und wenn ich Lust habe, dann baue ich weiter nach oben, bis ich angekommen bin."

    So hoch auf der Leiter. "Sich etwas aufzubauen, das fühlt sich gut an. Stein für Stein, so dass es hält und ein gutes Fundament bietet für später. Und wenn ich Lust habe, dann baue ich weiter nach oben, bis ich angekommen bin."

  • Das Leben ist eine Bühne. "Das Licht geht an und alle Augen sind auf mich gerichtet. Du stehst im Mittelpunkt und gibst dein Bestes, ein Stückchen von deiner Seele. Und wenn am Ende der Applaus aufbrandet, dann bist du fast im Himmel."

    Das Leben ist eine Bühne. "Das Licht geht an und alle Augen sind auf mich gerichtet. Du stehst im Mittelpunkt und gibst dein Bestes, ein Stückchen von deiner Seele. Und wenn am Ende der Applaus aufbrandet, dann bist du fast im Himmel."

  • Green Peace. "Die Natur ist der beste Lehrmeister. Sie zeigt uns das Rad des Lebens von der Geburt bis zum Tod. Es ist schön, völlig im Einklang mit der Natur zu sein und den Frieden und die Ruhe zu genießen, die dir die Welt oft nicht vergönnt."

    Green Peace. "Die Natur ist der beste Lehrmeister. Sie zeigt uns das Rad des Lebens von der Geburt bis zum Tod. Es ist schön, völlig im Einklang mit der Natur zu sein und den Frieden und die Ruhe zu genießen, die dir die Welt oft nicht vergönnt."

  • Die mit dem Wind tanzt. "Ich bin ein Kind der Natur. Ich will frei sein und mein Leben selbst in der Hand haben. Egal was ich tue, was ich sage und wie ich aussehe. Ich will einfach ich selbst sein dürfen."

    Die mit dem Wind tanzt. "Ich bin ein Kind der Natur. Ich will frei sein und mein Leben selbst in der Hand haben. Egal was ich tue, was ich sage und wie ich aussehe. Ich will einfach ich selbst sein dürfen."

  • Arresto Momentum. "Bücher sind wunderbare Begleiter. Sie fragen dich nicht, wer du bist und was du hast. Sie teilen ihr Wissen mit dir, ohne etwas zurück zu verlangen. Inmitten von Büchern zu lernen und zu staunen, das ist Glück pur.

    Arresto Momentum. "Bücher sind wunderbare Begleiter. Sie fragen dich nicht, wer du bist und was du hast. Sie teilen ihr Wissen mit dir, ohne etwas zurück zu verlangen. Inmitten von Büchern zu lernen und zu staunen, das ist Glück pur.

  • Frisch und Nah. "Die Kunden begrüßen und freundlich bedienen. Stolz die Waren präsentieren und ins Gespräch kommen. Über Gott und die Welt. Und dann, zum Schluss, noch einen wunderschönen guten Tag wünschen."

    Frisch und Nah. "Die Kunden begrüßen und freundlich bedienen. Stolz die Waren präsentieren und ins Gespräch kommen. Über Gott und die Welt. Und dann, zum Schluss, noch einen wunderschönen guten Tag wünschen."