Arm im Alter - Caritas hilft im Inland

1,2 Millionen ÖsterreicherInnen sind armutsgefährdet, 410.000 gelten als akut arm. Diese Menschen können die Wohnung nicht ausreichend heizen, sich kein nahrhaftes Essen und keine neue Kleidung leisten. In Salzburg sind rund 82.000 Personen armutsgefährdet. Rund die Hälfte davon sind Menschen über 50 Jahren.

Seit Jahren steigt die Anzahl arbeitsloser Menschen über 50. 18% der 50 – 59-jährigen leben in Salzburg in Haushalten mit keiner oder sehr geringer Erwerbsintensität. Sie sind besonders gefährdet, von Altersarmut betroffen zu sein. Frauen sind fast doppelt so häufig betroffen wie Männer.

 

Caritas Direktor Johannes Dines:

„Ältere Menschen, die von Armut betroffen sind, kämpfen – für Außenstehende und sogar die eigene Familie oft unsichtbar – täglich um das Nötigste. Sie müssen ihre Arbeitslosigkeit, Sparsamkeit und ihren sozialen Rückzug rechtfertigen und wissen dabei häufig in jeder Monatsmitte kaum, wie sie am nächsten Tag über die Runden kommen sollen. Gemeinsam sind wir als Gesellschaft und Caritas gefordert, ihnen unter die Arme zu greifen und ihnen Mut zu machen“.

Geldspenden: Geldspenden ermöglichen es kalte Wohnungen warm werden zu lassen, Obdachlosen ein Bett zu geben oder Menschen in schweren Zeiten mit einer Beratung zu helfen.

Lebensmittelspenden: Bei der Aktion „Über den Tellerrand“ werden in der ganzen Diözese haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel für Menschen in Not gesammelt.

Zeitspenden: Zuwendung ist für einsame Menschen ebenso wichtig. In mehreren Caritas Einrichtungen können Freiwillige älteren Menschen ihre Zeit spenden, z.B. bei „Wir.lesen vor“, einem Lesenachmittag im Betreuten Wohnen Obermoos. Aber auch ansonsten gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, sich mit Zeit für Menschen in Not einzusetzen.

Welttag der Armen

Papst Franziskus hat heuer erstmals den „Welttag der Armen“ ins Leben gerufen. Er wird am 19. November 2017 weltweit begangen. Die Caritas Salzburg setzt rund um diesen Tag zahlreiche Aktionen, um auf die Armut in Österreich hinzuweisen. Geholfen werden kann mit Geld, Sach- oder Zeitspenden.


>>> Alles zum Welttag der Armen und wie Sie helfen können. <<<

Über den Tellerrand

Um konkret und schnell helfen zu können, sammelt die Caritas Salzburg im November Lebensmittel, die direkt in der Region an bedürftige Menschen verteilt werden. Haltbare Lebensmittel wie Mehl, Nudeln, Reis, Öl, Kaffee, Tee, sowie Hygieneartikel wie Zahnpasta und Duschgel können an den Aktionstagen abgegeben werden

In den Regionen: Abgabestellen in den Caritas Zentren in Neumarkt am Wallersee, Bischofshofen, Tamsweg, Zell am See, Wörgl, St. Johann/Tirol.

  • Do 16.11.2017, 9-12 Uhr
  • Fr 17.11.2017, 14-18 Uhr
  • Di 21.11.2017, 9-12 Uhr

In der Stadt Salzburg: Abgabestelle "Neue Arbeit, Eingang neben carla Lehen in der Gaswerkgasse 11 von 6.-18. November:

  • Mo-Do: 8-16 Uhr
  • Fr: 8-20 Uhr
  • Sa: 9-12 Uhr

Wie unterstützt die Caritas der Erzdiözese Salzburg Menschen in Not?

Dies sind nur einige der Projekte, die von der Caritas Salzburg im ganzen Bundesland betrieben werden:

Hilfe für wohnungslose Menschen in Salzburg:

Jede Hilfe bei den Heizkosten, jede wärmende Decke und jedes Gespräch sind für Menschen in Not eine
große Unterstützung. 30 Euro helfen Menschen in Notsituationen mit Heizkostenzuschüssen, Energieberatung oder der Reparatur von defekten Heizungen 50 Euro kostet ein Schlafsack, der obdachlose Menschen in kalten Nächten auf der Straße wärmt.

Not im Inland: Bitte helfen Sie

Bitte unterstützen Sie uns, damit auch Menschen am Rande unserer Gesellschaft Zuwendung und Geborgenheit erfahren dürfen.