Caritas-Helferin übergibt Nothilfepaket

Hungersnot in Afrika

Männer, Frauen und Kinder sind bis auf die Knochen abgemagert. Weite Teile Ostafrikas und die Sahelzone stehen vor der schlimmsten humanitären Katastrophe der jüngeren Geschichte. Mehr als 20 Millionen Menschen drohen zu verhungern – das sind mehr als doppelt so viele Männer, Frauen und Kinder, wie in Österreich leben.

So können Sie hungernden Menschen in Afrika helfen

In einer Welt, die mehr als genügend Nahrung für alle produziert, sollte niemand mehr hungern. Bitte helfen Sie uns:

  • Mit 25 Euro versorgen Sie eine sechsköpfige Familie in Kenia eine Woche lang mit einem Nahrungsmittelpaket (bestehend aus Bohnen, Milch, Maismehl und Speiseöl) und retten so Leben.
  • Mit 60 Euro schenken Sie einer vor dem Bürgerkrieg im Südsudan geflüchteten Familie ein Nahrungsmittelpaket, mit dem sie einen Monat lang überleben kann.
  • Mit 100 Euro ermöglichen Sie einen Monat lang die Milchversorgung von rund 330 Kindern in drei Ernährungszentren in Burkina Faso.
Spendenziel
1.000.000,-
6054 SpenderInnen
Spendenstand
506.726,-
6054 SpenderInnen

Bitte helfen Sie uns, Menschen in Not das Überleben zu sichern und langfristig eine Perspektive zu geben - damit eine Welt ohne Hunger möglich wird

So helfen wir hungernden Menschen in Afrika

Die Caritas hilft im Kampf gegen den Hunger auf zwei verschiedenen Ebenen:

  1. Nothilfe: Wir retten Menschen während einer Hungerkrise vor dem akuten Hungertod.
  2. Langfristige Hilfe: Wir helfen dabei, dass sich die Betroffenen auch nach der Krise selbst versorgen können.

Dazu kommen viele Projekte in den einzelnen Ländern, wie etwa das Schulfrühstück für sudanesische Flüchtlingskinder in Kairo.

1. Nothilfe in der Hungerkrise

Caritas-Helferin verteilt Hilfsgüter

Nahrungsmittel werden von der Caritas in Kenia verteilt

In der Akutphase einer Hungerkatastrophe gilt es, die Menschen so rasch wie möglich mit Trinkwasser sowie Essen zu versorgen. Vor allem unterernährte Kinder und alte Menschen bekommen Zusatznahrung, damit ihre geschwächten Körper besser gegen Krankheiten gewappnet sind. Caritas HelferInnen verteilen Lebensmittel, sauberes Wasser, Medikamente und Hygieneartikel. In Ernährungszentren werden schwer unterernährte Kleinkinder versorgt. Um in der aktuellen Katastrophensituation helfen zu können, hat die Caritas Österreich jetzt zusätzliche Mittel für den Südsudan, Äthiopien und Kenia zur Verfügung gestellt.

Mehr zur Situation:

2. Langfristige Hilfe für eine Zukunft ohne Hunger

Eine Frau auf einem Feld in Afrika

Ein wichtiger Bestandteil im Kampf gegen den Hunger: Bäuerinnen und Bauern werden beim Anbau unterstützt.

Die Caritas leistet nicht nur Nothilfe in Krisenzeiten: Wenn die Katastrophe überstanden ist, werden die Betroffenen dabei unterstützt, dass sie wieder für sich selbst sorgen können. Kleinbäuerinnen und -bauern erhalten Saatgut, Nutztiere und werden entsprechend geschult.

Gleichzeitig hilft die Caritas dabei, die Ursachen des Hungers zu beseitigen: Die BäuerInnen werden gefördert, damit sie den lokalen Anbau stärken. Schulspeisungen ermöglichen den Kindern die Teilnahme am Unterricht. Derzeit betreut die Caritas rund 50 Projekte für eine Zukunft ohne Hunger.

Essen für sudanesische Flüchtlingskinder in Kairo

Rund 900 Flüchtlingskinder aus dem Sudan werden in zwei Schulen der Comboni-Missionare in Kairo unterrichtet. Die Sudanesen, die vor Gewalt und Krieg aus ihrer Heimat nach Ägypten fliehen, finden sich hier in Armut und am Rand der Gesellschaft wieder. Die Schule ist für die Kinder die einzige Chance auf eine bessere Zukunft.

Hierfür stellt die Caritas Salzburg ein tägliches Schulfrühstück bereit: Denn ansonsten sind viele Kinder zu schwach und müde, dem Unterricht zu folgen oder kommen erst gar nicht, da sie arbeiten müssen um etwas zu essen zu haben.

Diese bereits mehrjährige Erfolgsgeschichte ermöglicht nicht nur Bildung, sondern beugt auch den Schäden der Mangelernährung vor.

>> Mehr Informationen zu diesem Projekt <<

Schulfrühstück in Kairo

Das Projekt wird von der Caritas Salzburg aus organisiert und unterstützt.

Bitte unterstützen sie dieses wichtige Projekt mit Ihrem Beitrag und helfen Sie uns, sudanesischen Kindern eine neue Zukunfshoffnung zu geben.